Hamilcar Rashed Jr.

  • Size: 6‘4
  • Weight: 245 lbs
  • Position: Outside Linebacker/EDGE
  • School: Oregon State
  • Current Year: Redshirt Senior

Player Profile auf der Homepage der Uni

Nachdem die Basketballer der Oregon State University heute Nacht erstmals die PAC12 Championship gewinnen und sich damit das Ticket für die March Madness sichern konnten, folgt heute ein weiterer Beaver Scouting Report. Wir widmen uns einer Position, die gefühlt in der kompletten letzten Dekade von den Jets stets vernachlässigt wurde – es fehlt ein echter Pass Rushers, der konstant Druck auf den gegnerischen QB ausüben kann. Saleh möchte die Jets Defense zu einer der Besten in der gesamten NFL transformieren. Die powerful interior Defensive Line um Q, Foley und Franklin-Myers (hat sowohl DT als auch DE gespielt) generiert schon ordentlich Pressure, nun fehlt auf der anderen Seite von JFM noch ein Speed Rusher, der die Defense auf ein ganz anderes Level heben könnte. Hamilcar Rashed Jr. ist ein solcher Spielertyp und besitzt Anlagen, die den Jets derzeit noch im Roster fehlen.

Career Summary

Hamilcar Rashed Jr. entschied sich als Three Star Recruit für die schönste Collegestadt in der PAC12 Conference. 2016 nutzte er als Redshirt-Jahr und 2017 kam er nur sporadisch zu Einsatz. Erst 2018 konnte er sich mit zehn Starts richtig durchsetzen und unter anderem mit 11.5 TFLs und 2.5 sacks bei 58 total tackles erstmals sein Potential aufblitzen lassen. 2019 explodierte Rashed Jr. dann komplett und belegte mit 22.5 TFLs landesweit den ersten Platz; seine 14 sacks bescherten ihm darüber hinaus in dieser Kategorie den dritten Platz. Vollkommen zurecht wurde er daraufhin zum ersten Beaver seit Brandin Cooks im Jahr 2013 zum First-Team All-American gekürt. Letztendlich entschied er sich anschließend für ein weiteres Jahr am College, um sich mit einer weiteren dominanten Saison gegebenenfalls als potentieller Pick für die erste Runde zu empfehlen. Leider verlief die vergangene College-Saison auch unabhängig von Corona nicht nach Plan und Rasheds Leistungen brachen regelrecht ein – nur 23 tackles, davon 2 TFLs und kein einziger Sack standen am Ende auf dem Stat Sheet. Nach so einem Down Year wäreein weiteres Jahr bei den Beavers vielleicht die bessere Möglichkeit für eine Bounce Back Season gewesen, Rashed Jr. entschied sich aber für den Schritt in Richtung NFL und verlässt die Oregon State University mit 144 total tackles, 37 TFLs (sixth all-time), 16.5 sacks (sixth all-time), 3 forced fumbles (eine recovery), 6 pass deflections und einem blocked punt in 43 career games

Tape Breakdown Strengths

Speed

Wie bereits erwähnt benötigen wir einen echten Speed Rusher, der die DTs entlasten kann. Rashed Jr. hat einen tollen, effektiven First Step und startet explosiv aus seinem Stand.

Athleticism
 
Die reinen athletischen Anlagen sind auf jeden Fall above-average. Rashed Jr. besitzt einige Attribute, die man schlicht nicht antrainieren kann.

Arms / Hands

Seine langen Arme und effektives Positionieren der Hände ergänzen sich sehr gut mit seiner Geschwindigkeit. Im Laufe der Jahre hat sich Rashed Jr. einen erfolgreichen Swim Move angeeignet.

Run Defense

Wie man an seinen TFLs-Zahlen erkennen kann, ist Rashed Jr. ein solider Run Defender und Tackler – auchim Open Field

Tape Breakdown Weaknesses

Size

Rashed Jr. besitzt zwar die gewünschte Größe, nicht aber den nötigen Körperbau eines NFL Defensive Ends. Er hat zur vergangenen Saison schon an Masse zugelegt, dafür aber etwas an Bend, Explosivität und Dynamik eingebüßt. Eine Rolle als 3-4 Outside Linebacker erscheint am wahrscheinlichsten.

Power / Strength

Eine komplette Offseason in einem NFL Weight Room wird Rashed Jr. gut tun, seine Play Strength ist auf jeden Fall ausbaufähig. Block Shedding wird ihm zum Anfang des Training Camps schwer fallen.

One Trick Pony

Stand Up Pass Rusher only. Neben seinem Swim Move ist sein Pass Rush Arsenal bisher noch ziemlich limitiert. Da derzeit noch die nötige Power fehlt, um konstant Druck auf Tackles auf NFL-Niveau zu generieren, muss er sich von erfolgreichen Speed Rushern wie Yannick Ngakoue oder Bud Dupree eine Scheibe abschneiden und sein Skillset verfeinern.

Fazit

Nach der 2019er Saison war ich noch hocheuphorisch, inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher, was wirklich in Rashed Jr. steckt. Einerseits wirkte er in der vergangenen Saison vermehrt antriebslos und legte nicht mehr den ruhelosen Motor an den Tag wie noch 2019. Andererseits wurde Rashed Jr. in vielen Spielsituationen auch „out of position“ eingesetzt und konnte deshalb seltener seine Pass Rush Fähigkeiten präsentieren. Da die Jets in der Base Formation zu einer 4-3 Front wechseln, ist er für uns ohnehin kein perfekter Fit. Als designated Pass Rusher in diversen Subpackages wäre er hingegen eine interessante Option. Rashed Jr. wird wohl auch gefühlt ein Redshirt Year in 2021 brauchen, um sich an die Physis der NFL zu gewöhnen. Seine Athletik, Explosivität und Geschwindigkeit machen ihn aber zu einem intriguing prospect. Wenn er an seiner Technik und Finesse arbeitet, kann er trotz fehlender Power trotzdem zum potenten situational Pass Rush Specialist mit Upside zum Three Down Player reifen. Ursprünglich habe ich ihn in Runde 3 gesehen, wenn ich die Fanbrille nun aber absetze und darüber hinaus die fehlende Combine einrechne (bei der er sicherlich hätte glänzen können), sehe ich ihn inzwischen doch eher als Day 3 Guy, der spätestens in Runde 5 sein neues Zuhause finden sollte

Draft Projection: Late 3rd bis late 5th

Freddy