Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on google
Share on email

09.04.2021

Reset Button

Joe Douglas hat sich nach dem Trade von Sam Darnold der Presse gestellt und Fragen beantwortet. 
Das Übliche wurde geantwortet und so pries Douglas den ausgezeichneten Charakter von Sam Darnold an und wiederholte den Glauben daran, dass Sam ein erfolgreicher QB in der NFL sein wird. Man muss allerdings in diesem Business in erster Linie an sich selbst denken:

„Wir hatten das Gefühl, dass es die beste Entscheidung für [die Jets] war, den Reset Button zu drücken und nach vorne zu schauen. Insgesamt hatten wir ein sehr gutes Gefühl mit dem Gegenwert, den wir von Carolina erhalten haben. Nun haben wir wirklich sehr viele Möglichkeiten und wir wissen, dass wir aus den ganzen Picks das meiste machen müssen.“

Die Panthers zahlten den Jets einen 2021er 6th Round Pick und einen 2nd sowie 4th Round Pick im Draft 2022. Damit besitzt man nun insgesamt 21 Draft Picks in den nächsten beiden Jahren – sieben davon in den ersten beiden Runden.
Der „Reset“ Button, den Douglas ansprach, beschrieb er im weiteren Verlauf auch finanziell, denn mit dem 2nd Overall Pick erhält man aller Voraussicht nach einen Quarterback (dies steht wohl wirklich für niemanden mehr in Frage), den man für die nächsten vier Jahre – mit einer 5th Year Option – unter Vertrag hat. Bei Sam Darnold kam es bereist in dieser Offseason zu der Frage, wie man vertraglich weitermachen kann. Diese Problemstellung hat man nun erst wieder in frühestens drei Jahren, wenn man über die 5th Year Option des neuen Quarterbacks entscheiden muss. 

Die Panthers entschieden sich übrigens, die 5th Year Option von Sam Darnold zu aktivieren (18,8 Millionen für 2022), was die einzig logische Konsequenz ist, wenn man drei Picks dafür ausgegeben hat.

Die Frage, ob Zach Wilson der nächste QB ist, wurde Joe Douglas natürlich auch mehrfach gestellt. Man fragte über die Kommentare von Steve Young, der die Jets und Wilson bereits als sichere Verbindung sah, natürlich auch und einige deuteten die Antwort von Douglas als sicheres Indiz. Doch entscheidet selbst, wie ihr es deuten wollt:

Signings und Besuche

Die Jets haben gestern drei Aktivitäten in der Free Agency durchgeführt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Zuerst gaben die Jets bekannt, Offensive Lineman Corey Levin (26) unter Vertrag genommen zu haben. Der 26-jährige Center kam 2017 in der sechsten Runde des Drafts von der Division-1 Uni Chattanooga zu den Tennessee Titans. Dort spielte er erst im zweiten Jahr und konnte in neun Spielen (ein Start) nicht überzeugen. Er tingelte danach durch die Practice Squads der Broncos, Bears und Patriots, um nun in New Jersey zu landen.

Außerdem wurde DB Bennett Jackson re-signed. Der 29-jährige spielte letztes Jahr in vier Spielen (48 Special Teams Snaps) und wird, ebenso wie Levin, ein „Longshot“ auf einen Platz im Roster, der im Camp kräftig überzeugen wird müssen, um die Coaches auf sich aufmerksam zu machen.

Zu Besuch war gestern Veteran QB Brian Hoyer. Der seit 2009 in der Liga spielende Journeyman hat schon zehn Stationen (drei Stints mit den Patriots) hinter sich und scheint noch keine Lust auf die Sport-Rente zu haben. 
Mit seiner Erfahrung könnte er einem Rookie als Backup und Mentor helfen. Mehr zu ihm berichten wir, sollte er tatsächlich auch bei den Jets landen. Es kam zu keinem Vertrag, aber nach Berichten sind „beide Seiten nach wie vor interessiert“.

Basti

05.04.2021

Breaking News

Nach Monate langen Gerüchten um die Zukunft der Quarterback Position und der Frage ob die Jets weiter den Weg mit Sam Darnold gehen, einen neuen Quarterback an 2nd Overall im Draft auswählen oder vielleicht sogar mit beiden in die neue Saison gehen, Rookie QB und Sam Darnold, gab es heute eine Entscheidung.

Die Jets haben Sam Darnold zu den Carolina Panthers getradet. Dafür erhalten die Jets einen 2021 6th Round Pick, einen 2022 2nd und 4th Round Pick.

Nach den ganzen Gerüchten, für was Darnold getradet werden könnte, von einem tiefen First Round Pick, bis maximal einem 3rd Round Pick, ist dieser Trade sehr gut.

Joe Douglas wollte sich alle Optionen offen halten und erstmal die Prospect in Ruhe studieren, um dann eine Entscheidung zu fällen. Ich habe das, gerade in den letzten 2 Wochen sehr kritisch gesehen, aber er hat es durchgezogen und hat sich nicht verpokert. Zumal keiner weiß, wie realistisch einige Gerüchte wirklich waren.

Für den derzeitigen Sam Darnold 3 Picks zu erhalten, unteranderem ein 2nd Round Pick, wenn auch erstes nächstes Jahr, ist sehr gut. Denn erstens waren die Panthers wohl noch die einzigen verbliebenen Interessenten und zweitens war Darnold einfach nicht gut, losgelöst vom schlechten Coaching der letzten Jahre.

Ich bin einfach froh, dass es jetzt eine Entscheidung gibt, egal wie Sie ausgefallen ist. Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich diese Variante bevorzuge, zumal es für alle Beteiligten ein guter Trade ist. Die Jets bekommen 3 Picks, um Ihren Kader in den nächsten 2 Drafts weiter zu verbessern, die Panthers einen jungen, talentierten Spieler und eine günstige Alternative zu Teddy Bridgewater und Sam Darnold einen Neuanfang, den er meines Erachtens dringend benötigt.

Ab morgen können wir uns dann voller Euphorie dem Draft zu wenden. Passend dazu wird es morgeneinen Podcast zu den diesjährigen Quarterback Talenten geben. Wir freuen uns, wenn ihr rein hört, uns Feedback, eure Meinungen und Kommentare da lasst.

Lasst uns gemeinsam diskutieren welchen Prospect ihr gerne an 2nd Overall hättet. Mein Wunsch wäre Zach Wilson, aber ich bin gespannt auf jeden einzelne Meinung von euch.

Auf eine spannende Draft Zeit und den Draft selber.

#AllGasNoBrake

Marvin

04.04.2021

Spiel Nr. 17

Eine kleine Revolution wurde kürzlich von der Liga beschlossen. Die Saison 2021 wird der Startschuss für eine Saison mit 17 Regular Spielen pro Team sein. Damit findet die seit 1978 gültige Anzahl von 16 Spielen ein Ende.
Der Spielplan ist grundsätzlich durchgescripted und man spielt zweimal gegen die Gegner der Divison (6 Spiele), einmal gegen die in der Vorsaison auf dem selben Platz gelandeten Gegner aus allen weiteren Divisions der eigenen Conference (3 Spiele / 9 gesamt), einmal gegen eine Divison der anderen Conference im Vierjahresrhytmus wechselnd (4 Spiele / 13 gesamt), gegen alle Gegner einer Division der eigenen Conference im Dreijahresrhytmus rotierend (3 Spiele, da bereits der Gleichplatzierte unter eine andere Regel fällt / 16 gesamt).

Nun kommt noch ein Gegner der anderen Conference hinzu, der auf dem selben Platz gelandet ist. Dies ist das 17. Spiel. Für die AFC East ist die NFC East vorgesehen (von da an vermutlich ebenfalls im Vierjahresrhytmus rotierend). Und da die Jets auf dem letzten Platz gelandet sind, bekommt man die Philadelphia Eagles auf den Plan, die es geschafft haben, selbst in der NFC East Letzter zu werden. Ein möglicher Sieg? Not so fast, my friend… 
Die New York Jets haben in der Geschichte der NFL noch nie gegen die Philadelphia Eagles gewonnen. 0-11 ist die Bilanz. 2021 ist also ein guter Zeitpunkt, diesen Makel zu kaschieren.

QB Debatte

Kaum etwas ist derzeit anstrengender als die Quarterback Debatte im Jets Twitter und Facebook Universum. Aber man kommt nicht drum herum. 
Stand jetzt ist Sam Darnold QB1 im Roster und dies wird sich allem Anschein nach bis zum Draft nicht ändern. Ein Trade kann jederzeit passieren – weder GM noch HC haben sich klar zu Sam Darnold bekannt und/oder Tradepartnern pauschal eine Absage erteilt. 
Manche Teams mit offenen QB Posten haben sich bereits „verstärkt“ (Washington / Ryan Fitzpatrick – Chicago / Andy Dalton) und andere haben sich im Draft an eine Position getradet, die eindeutig gegen eine Entscheidung für Sam Darnold spricht (San Francisco tradete von 12 auf 3 und somit in Griffweite eines College Prospects).
Und so geht die Debatte weiter. Justin Fields hatte, wie BYUs Zach Wilson,  ebenfalls einen außergewöhnlich guten Pro Day und lief sogar eine pfeilschnelle 4,44 im 40 Yard Dash.
Sam Darnold wird bereits mit den Carolina Panthers in einem möglichen Draft Day Trade Szenario in Verbindung gebracht und ehemalige NFL Spieler (z.B. Dan Orlovsky oder Bart Scott) sprechen sich dafür aus, dass man mit Sam Darnold weitermachen sollte. 

Es ist mühselig und man weiß vermutlich erst am 30.04. mehr, wenn die Jets im Draft ihre Entscheidung mit dem zweiten Pick verkündet haben.

Basti

...vergangene News findet ihr in unserem Archiv (New York Jets -> Newsarchiv)